Gut Ding braucht Weile. Bereits vor der Coronakrise wurde dieses Projekt gestartet. Das Eintreten derselben hat die Fertigstellung verzögert, konnte sie aber natürlich nicht verhindern. Und so konnten zum 130jährigen Jubiläum der Steiermarkbahn, die neuen Uniformen im Beisein des Managements, von LH-Stellvertreter Anton Lang, Parlamentspräsidentin, Manuela Kohl sowie vielen weiteren Ehrengästen ihrer Bestimmung übergeben werden.

Der Betriebsrat war von Anfang an mit eingebunden, da es mir als Designerin wichtig war zu erfahren, was für die Mitarbeiter beim täglichen Tragen der Berufskleidung ausschlaggebend ist. Neben dem Wunsch nach Bequemlichkeit stand auch Pflegeleichtigkeit ganz oben auf dem Wunschzettel der Mitarbeiter*Innen. Und an erster Stelle natürlich der Wunsch, dass es sich bei den Kleidungsstücken um „schicke Teile“ handeln solle.

So einigte man sich beim Beinkleid auf Jeans, allerdings mit grünem Lampas für Damen und Herren. Die Farbe Grün stellt dabei auf schlichte Weise den Bezug zur Steiermark her. Weiters waren für die warme Jahreszeit auch kurzes Beinkleid für die Herren und alternativ Jeans-Röcke, ebenfalls mit Lampas, bei den Damen angedacht.

Die Oberbekleidung, bestehend aus Gilet (mit Zipp bei den Damen und Knöpfen bei den Herren) und lässigem Blazer mit Aufsatz-Taschen erhält durch die „Steiermark Knöpfe“ ein weiteres, pfiffiges, steirisches Detail.

Die neuen Dienstuniformen würden laut Aussage der Träger *innen dazu verleiten, „sie auch in der Freizeit zu tragen!“ Ein schöneres Kompliment kann ich mir als Designerin gar nicht vorstellen!

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten im Unternehmen für die Zusammenarbeit und wünsche allen Mitarbeiter*Innen:
allzeit, „gute Fahrt“ mit der Steiermarkbahn!

Einen Überblick über meine sonstige Arbeit finden Sie HIER.

Herzlichst, Ihre Andrea Radinger-Reisner